Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG Langgöns/Dornholzhausen!
     Mannschaften
 
Männer
1.Männer - LL
2.Männer - BZA
Jugend
mJA
mJB
mJC
mJE
wJA
wJB
wJD
wJE
Minis

     TSV-Online
 Bildergalerie
 Web-Links
 TSV-Gästebuch
 Kontakt
 Impressum
 Sponsoren
 Mitglied werden

     Intern u. mehr
 Vorstand
 TSV-Aktuell
 Artikel-Archiv
 Handball im TV
 Regeländerungen
 Schiedsrichter
 TSV Lang-Göns e.V.

     Mitglieder
 An-/Abmelden
 News schreiben
 Mitgliederliste
 Private Nachrichten

     TSV-Suche


 TSV-Allgemein: Oldie-Handball vom Feinsten ...

TSV-Allgemeinkpb schreibt "
... wurde den leider sehr wenigen Fans am 13.07. im Rahmen des Ortsvereine-Fußballturniers anlässlich der Aktivitäten zum 75-jährigen Handballer-Jubiläum des TSV Langgöns geboten.

Immerhin 24 „Handballgötter vergangener Zeiten“ waren der Einladung des Veranstalters gefolgt ...

... und nur wenige konnten wegen Urlaub (Mathias Schieferstein, Markus Bär), Krankheit (Andi Hopp) und anderer Termine (Bernd Taylor, Rolf Viehmann) nicht teilnehmen. Die wegen Verletzungen nicht mit spielenden „B-Moos“ Bernd Moser und „Festus“ Werner Müller waren aber angereist und unterstützten ihre Kameraden an der Außenlinie durch kräftiges Anfeuern. Das Oberliga-Aufstiegsteam 1986/87 sowie die bis in den DHB-Pokal vorgedrungenen Oberliga-Truppen der Jahre 1992/93 (1. Runde, HSG Dutenhofen/M.) und 1996/97 (sogar 2. Runde, TUSEM Essen) lieferten dann in packenden Begegnungen ein Feuerwerk alter Handballkunst und zeigten, dass sie nichts (oder zumindest nur wenig) verlernt haben.

Zunächst traten die „Ältesten“ gegeneinander an. 86er gegen 92er hieß das Highlight, in dem die etwas jüngeren 92er unter Leitung von Coach Klaus Trotz dank etwas besserer Physis mit 8:6 die Oberhand behielten. Besonders die Tempogegenstoß-Welle der 92er, eingeleitet wie in alten Zeiten von Keeper Klaus-Peter Brendel, war nach wie vor beeindruckend und hätten die Pothmann und Co. bei allen Kabinettstückchen (Kempa’s, Rückhand und und und ...) dann nicht vergessen, dass auch Tore wichtig sind (gelle, Dirk B. und Jörg W. !), wäre der Sieg sicherlich etwas höher ausgefallen. Wobei die beiden aber behaupteten, Coach Klaus Trotz habe beim Tempogegenstoß den – leider missglückten – Kempaversuch angeordnet. Aber dem Tordrang der Müller‘s (Uwe und Jörg), Beppler‘s (Manfred und Gerd), Weber‘s (Thilo und Jörg), Engel‘s (Frank und Harald), Peter Baldauf und „Rudi“ Rudolph und wie sie alle heißen standen auch hervorragende Torhüterleistungen (Bader, Brendel) entgegen und verhinderten somit eine Torflut.

Mit dabei bei diesem Oldie-Turnier auch das SG-Junior-Team der „Überspitzen“ (Klaus Beppler, Christian Manderla, Thomas Rompf und Co.), denen der Veranstalter den Wunsch erfüllte, einmal gegen „Handballkünstler“ antreten zu dürfen. Somit leistete die SG einen weiteren Beitrag zur Jugendförderung, konnten die Youngsters den Alten doch einiges abschauen und lernten hoffentlich daraus für ihre hoffnungsvolle Zukunft. Und scheinbar kamen sie aus dem Staunen gar nicht heraus, mussten die „Überspitzen“ doch gegen die 96er Pokalhelden um Drago Dajovic eine herbe 5:11-Klatsche einstecken. Der 96er Angriffszauber von Drago, Jan Bieneck, Christoph Jung und. Co. wurde hierbei von Tobi Kreiling mit Klasseparaden unterstützt.
Da die „Abstreuer„ wohl noch das Großfeld in Erinnerung und scheinbar vergessen hatten, dass auch früher schon die heutigen Kleinfeldmaße galten und somit ein ca. 20 Meter zu langes und 5 Meter zu breites Feld hergerichtet hatten, verwunderte es schon sehr, dass nicht die Youngsters diesen „Konditionsvorteil“ nutzten. Die jungen Männer mussten erkennen, dass nicht nur ein schnelles „nach vorne“ die Handballkunst ausmacht. So war der gekonnte Tempowechsel (oder war es einfach nur die nachlassende Kondition der „Alten“ ?), gepaart mit Handball vom Feinsten und fast 100 %-iger Chancenauswertung spielentscheidend für die 96er.
Auch in ihrem zweiten Spiel mussten sich die Jünglinge dann den 86er-Routiniers mit 6:7 geschlagen geben. Insider munkeln, dass der Veranstalter die „Überspitzen“ nach diesem Spiel „aus dem Turnier nahm“, um bleibende seelische Schäden bei den Nachwuchshandballern zu vermeiden.

Im abschließenden Match traten dann die 86er Aufsteiger gegen die 96er Pokalhelden an. Hier machte sich jetzt das überdimensionale Spielfeld und der Altersunterschied doch deutlich bemerkbar. Die „Überleierer“ von Uwe M. wurden langsamer und auch die „Rückraumgranaten“ der Müller-Buben verloren verständlicherweise an Kraft – sind doch die meisten seit Jahren im verdienten Handballruhestand -, so dass es eine 2:12-Klatsche gab.

Für einen reibungslosen Ablauf der fairen und freundschaftlichen Partien sorgten mit ihren Pfiffen die SG-Schiedsrichter Schorsch Hopp und Uwe Jänicke, für deren Engagement wir uns hier nochmals ausdrücklich bedanken.

Den großen Flüssigkeitsverlust während der Hitzeschlachten glichen die Akteure dann in der 3. Halbzeit wieder aus und bei so einigen kühlen Lichern wurden die Pokalschlachten und Oberligamatches vergangener Zeiten, gar manches Anekdötchen aufgegriffen, Fotoalben gewälzt und Erinnerungen an die tollen Abschlussfahrten (Florida, Gardasee, Mallorca, Lloret, Meldorf) ausgetauscht.

Insgesamt eine gelungene SG-Veranstaltung, die leider zuwenig Zuschauerresonanz fand.

Hier die Teilnehmer am Oldie-Turnier, die Dank ihrer langen Karriere zum Teil in 2 und sogar allen 3 Teams spielen konnten:

1986/87: Jürgen Bader, Jörg Müller, Peter Baldauf, Frank Engel, Harald Engel, Jörg Rudolph, Manfred Beppler, Uwe Müller (auch 1992/93), Dirk Bietz, Gerd Beppler (beide auch 1992/93 + 1996/97)

1992/93: Klaus-Peter Brendel, Thorsten Fuchs (widmete sich ganz dem TVD-Fußballteam), Hermann Pothmann, Steffen Sauerbier, Jörg Weber, Thilo Weber (beide auch 1996/97), Coach Klaus Trotz

1996/97: Tobi Kreiling, Micha Hopp (spielte Außen mit, auch 1986/87 + 1992/93), Drago Dajovic, Christoph Jung, Jan Bieneck."




 
     Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema TSV-Allgemein
· Nachrichten von mickler


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema TSV-Allgemein:
HSG Langgöns/Dornholzhausen GEGEN DOPING


     Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 4
Stimmen: 4


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


     Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden