Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG Langgöns/Dornholzhausen!
     Mannschaften
 
Männer
1.Männer - LL
2.Männer - BZA
Jugend
mJA
mJB
mJC
mJE
wJA
wJB
wJD
wJE
Minis

     TSV-Online
 Bildergalerie
 Web-Links
 TSV-Gästebuch
 Kontakt
 Impressum
 Sponsoren
 Mitglied werden

     Intern u. mehr
 Vorstand
 TSV-Aktuell
 Artikel-Archiv
 Handball im TV
 Regeländerungen
 Schiedsrichter
 TSV Lang-Göns e.V.

     Mitglieder
 An-/Abmelden
 News schreiben
 Mitgliederliste
 Private Nachrichten

     TSV-Suche


 BZA Frauen: SG La/Do – HSG Marburg/Cappel 16:21 (7:9)

BZA Frauen (TK) Auch im Ersten Spiel des neuen Jahres blieben die SG LaDo Mädels weiter sieglos. Zwar konnte man den Spiel- und wurfstarken Marburgerinnen Paroli bieten aber es sollte wieder nicht zu einem Punktgewinn reichen.

Marburg trat zwar ersatzgeschwächt die Partie an aber dennoch sollte das spielerische Potential ausreichen um die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeberinnen in Schach zu halten.

Langgöns begann das Spiel nervös und ...

brauchte einige Zeit um ins Spiel zu kommen denn mit Julia Schweiger (verlies den Verein im Winter) und Tine Klein (beruflich verhindert) fehlten beide etatmäßigen Mittelleute. Daher stellte sich Sabrina Seidel wieder zur Verfügung und Nadine Zecher feierte nach fast 2 Jahren Verletzungspause ihr Comeback. Dennoch blieb man an den Marburgerinnen dran, was nicht zuletzt an der kampfstarken Defensive unserer Damen lag.

So konnte man die Erste Hälfte offen gestalten und lag nur mit 7:9 zurück. Lag es daran, dass die Gäste uns unterschätzten oder doch an ihrem dezimierten Kader? Sei es drum, man wehrte sich mit allen Mitteln und ein Mal mehr mit einer sehr zuverlässigen Iris Müller im SG Tor. So hatte man alle Chancen auf den Ersten Sieg ganz nah vor Augen. Auch in Halbzeit zwei das gleiche Bild. Marburg dominierte das Spiel ohne aber ihre Vorteile in Tore umzumünzen. Dazu kam eine recht hohe Fehlerquote im Spielaufbau und unsere SG Damen wussten diese Mängel auszunutzen.

Zwar erspielte man sich die Tore und die Abwehrerfolge nicht leicht von der Hand aber man erkämpfte sich die Vorteile und so waren die Zwischenstände von 10:10 bis zum 14:14 der verdiente Lohn. Doch leider wird ja bekanntlicher Weise am Ende abgerechnet und hierbei sollte sich der Kräfteverschleiß unserer Spielweise rächen und den Gästen einen in dieser Form nicht erwarteten, hart umkämpften Auswärtssieg bescheren.
So verlies man leider wieder einmal als Verlierer das Spielfeld.

Zwar kann das Team mit erhobenem Haupt aus dieser Partie gehen aber eine größere Chance einen „Big Point“ zu erreichen wird man nicht all zu oft bekommen und daher sind es wieder Kleinigkeiten wie unsere Wurfquote, Träumereien in der Abwehr und Unkonzentriertheiten im einfachen Passspiel die uns um den Lohn bringen.

Jetzt heißt es alle Kräfte zu bündeln um im Abstiegsendspiel gegen Weilburg am kommenden Samstag den heiß ersehnten ersten Sieg einzufahren.

Für die SG spielten:
Iris Müller im Tor
Katha Klein, Jule Faber (2), Katha Lang (3), Gabi Jünger (4/1), Svenja Schäfer (3/1), Simona Carfi (3), Michelle Köhn, Nadine Zecher, Sabrina Seidel, Elisa Rohleder (1) und Bea Bader.



 
     Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema BZA Frauen
· Nachrichten von janneck


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema BZA Frauen:
Handball-Torjäger


     Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


     Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden