Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG Langgöns/Dornholzhausen!
     Mannschaften
 
Männer
1.Männer - LL
2.Männer - BZA
Jugend
mJA
mJB
mJC
mJE
wJA
wJB
wJD
wJE
Minis

     TSV-Online
 Bildergalerie
 Web-Links
 TSV-Gästebuch
 Kontakt
 Impressum
 Sponsoren
 Mitglied werden

     Intern u. mehr
 Vorstand
 TSV-Aktuell
 Artikel-Archiv
 Handball im TV
 Regeländerungen
 Schiedsrichter
 TSV Lang-Göns e.V.

     Mitglieder
 An-/Abmelden
 News schreiben
 Mitgliederliste
 Private Nachrichten

     TSV-Suche


 BZA Frauen: Aktuelles von den SG LaDo Damen

BZA Frauen Im Abstiegendspiel gegen die FSG Weilburg/Stockhausen, sollte der erhoffte Erste Sieg eingefahren werden aber auch gegen die dezimiert angetretenen Schlossstädterinnen konnte kein doppelter Punktgewinn verbucht werden.

Angst, Unvermögen und über lange Zeit die fehlende richtige Einstellung ermöglichte Weilburg das Spiel aus Ihrer Sicht überraschend zu dominieren. So lag man ...

die gesamte Erste Halbzeit in Rückstand und konnte lediglich durch einige Faber Tore (5) im Spiel bleiben. Zwar holte man einen vier Tore Rückstand auf doch auch beim Seitenwechsel lagen zwischen beiden Teams 2 Tore Differenz (12:14).
Das Team von Olli Reineck hatte das Spiel fest in der Hand und lies den SG Damen keine Chance. So stand es nach 45 Minuten 15:20 und das Spiel schien verloren. Bis dahin waren unmögliche Fehler produziert worden und selbst die einfachsten Sachen waren an diesem Tag große Hürden die nicht zu bewältigen waren. Doch jetzt als das Spiel scheinbar verloren war, besonnen sich die Damen von SG Trainer Tobias Kreiling und fingen an zu kämpfen und drehten ein nicht mehr für Möglich gehaltens Spiel. Die Fesseln wurden gelöst und die Bleischweren Beine fingen plötzlich an zu laufen.
Angetrieben von Simona Carfi die in der Abwehr einige Bälle „klaute“ und sie per Gegenstoß sicher verwandelte kam man beim 21:21 wieder ran und konnte sogar mit 24:22 in Führung gehen doch jetzt war die Angst vorm gewinnen wieder greifbar und so konnte am Ende Weilburg einen verdienten aber doch auch glücklichen Punkt aus Langgöns entführen.

Für die SG spielten:
Iris Müller im Tor Simona Carfi (5), Julia Faber (5), Svenja Schäfer (2), Katha Lang (1), Katha Klein, Elisa Rohleder (1), Bea Bader (1),Claudia Totzeck, Tine Klein (3), Franzi Tolkmitt, Gabi Jünger (2) und Nadine Zecher (4/2)


Im Spiel gegen das Topteam aus Griedel hingen die Trauben von Anfang an sehr hoch.
Man wollte dem Gegner so lange wie möglich Paroli bieten und sein eigenes Spiel spielen.
Bis Mitte der Ersten Halbzeit gelang dies auch. Konzentriert im Abschluss und engagiert in der Defensive hielt man bis zum 7:7 mit doch dann stellte man vorübergehen den Rückwärtsgang ein und geriet bis zur Pause aussichtslos mit 15:9 in Rückstand.
Auch in den Zweiten 30 Minuten sollte sich das Spiel nicht ändern. Die Laufbereitschaft gegen einen solchen Gegner war nicht wirklich gut und so konnte Griedel munter durchwechseln und uns sein Spiel aufdrücken.
Iris Müller, Geburtstagskind Claudi Totzeck und einmal mehr Simona Carfi und Jule Faber verdienten sich ein Sonderlob. Zwar konnten alle in diesem Spiel genügend Spielanteile sammeln doch die Bereitschaft aus seinem Schatten raus zuspringen und mal mehr zu machen als der normale Standart war nicht drin. Hier muss man sich selbst auch mal etwas mehr fordern! So konnte Griedel einen ungefährdeten Heimsieg einfahren der aber mit 18:28 deutlich zu hoch ausfiel, was nicht auch zuletzt an einer unerklärlichen Siebenmeterflut gegen uns lag! Hier hat der Schiedsrichter leider kein Fingerspitzengefühl bewiesen und mit insgesamt 10! Fragwürdig verhängten Siebenmetern ist er deutlich übers Ziel hinaus geschossen. Dennoch soll das den Sieg der Dilges Mannschaft nicht schmälern.

Für die SG spielten:
Für die SG spielten: Iris Müller im Tor Simona Carfi (4), Julia Faber (8), Svenja Schäfer, Katha Lang (2), Katha Klein, Elisa Rohleder , Bea Bader (2),Claudia Totzeck (2), Tine Klein, Gabi Jünger und Nadine Zecher


Leider sah die Zukunft in den vergangenen Wochen und Monaten nicht so rosig aus. Die Auflösung der SG Damen nach der Saison steht und stand im Raum und dementsprechend geknickt sind die Mädels die seit Jahren der Mannschaft die Treue halten. Doch aktuell scheint sich eine sehr positive Wendung zu ergeben denn mit einigen A-Jugendspielerinnen aus Hüttenberg, Dutenhofen und wieder reaktivierten Spielerinnen kommt wieder Licht ans Ende des Tunnels.
Überwiegend handelt es sich hierbei um Spielerinnen aus unserer „alten“ Regionalliga B-Jugend die den Weg zurück gefunden haben. Mit Lea Schaum und Julia Baldauf werden auch schon Zwei Spielerinnen ab sofort für uns auf Torejagd gehen können. Bleibt zu hoffen, dass der Ligaerhalt noch geschafft werden kann und damit auch der Erhalt der SG Damen.



 
     Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema BZA Frauen
· Nachrichten von janneck


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema BZA Frauen:
Handball-Torjäger


     Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


     Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden