Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG Langgöns/Dornholzhausen!
     Mannschaften
 
Männer
1.Männer - LL
2.Männer - BZA
Jugend
mJA
mJB
mJC
mJE
wJA
wJB
wJD
wJE
Minis

     TSV-Online
 Bildergalerie
 Web-Links
 TSV-Gästebuch
 Kontakt
 Impressum
 Sponsoren
 Mitglied werden

     Intern u. mehr
 Vorstand
 TSV-Aktuell
 Artikel-Archiv
 Handball im TV
 Regeländerungen
 Schiedsrichter
 TSV Lang-Göns e.V.

     Mitglieder
 An-/Abmelden
 News schreiben
 Mitgliederliste
 Private Nachrichten

     TSV-Suche


 BZA Frauen: Die Lage der SG Damen

BZA Frauen Viel passiert ist in den letzten Wochen bei den Damen der SG La/Do.

Eine Berg- und Talfahrt, sowohl sportlich als auch abseits des Spielfeldes.

Endlich will man meinen, endlich hat die Mannschaft mal sein wahres Gesicht gezeigt und mit einer nicht für möglich gehaltenen Leistung die TG Friedberg besiegt und damit die Gäste mit in den Abstiegssumpf gezogen.
Von Anfang an ließ man ...

keinen Zweifel aufkommen, wer heute das Spielfeld als Sieger verlassen wird.
Angetrieben von Simona Carfi und Jule Faber, die zusammen 13 Tore erzielten, setzte man sich ab dem 5:4 bis zur Pause vorentscheidend auf 15:8 ab. Auch in Halbzeit Zwei drückte man weiter aufs Tempo und konnte beim Stand von 21:11 erstmals mit 10 Toren in Führung gehen. Zwar blieb man in den letzten 10 Minuten ohne eigenes Tor und ermöglichte daher der TG Friedberg etwas Ergebniskosmetik aber gefährlich wurde es beim Einstand der „Ersten“ Rückkehrerin (Julia Baldauf) nicht mehr und so gewann man ungefährdet mit 22:16 und schöpfte so wieder Hoffnung im Abstiegskampf.

Für die SG spielten:
Iris Müller im Tor
Katharina Klein, Claudia Totzeck, Julia Faber (7), Eilsa Rohleder (1), Gabi Jünger, Katharina Lang (2), Simona Carfi (6), Svenja Schäfer (1), Nadine Zecher (2), Bea Bader (1), Julia Baldauf und Tine Klein (2)


Gegen den Spitzenreiter aus Klein- Linden reiste man ohne sein Trainergespann an und wurde von Ilona Couper betreut. Leider war man gegen das Topteam der Liga von Anfang an auf verlorenen Posten. Angetrieben von der ehemaligen Bundesligaspielerin Laurito, die es am Ende auf 9 Tore brachte, spielte der Spitzenreiter locker auf und so verlor man nach den Stationen 5:1, 8:4 und dem Halbzeitstand 12:6 am Ende aber zu deutlich mit 28:13.
Man kämpfte und hielt dagegen, aber jeder Fehler wurde mit einem Tempogegenstoß bestraft und so musste man sich sehr schnell erholen, denn schon am kommenden Montag sollte es zum Abstiegsendspiel gegen Neustadt kommen. Auch heute feierte eine ehemalige Jugendspielerin ihren Einstand im SG Damen Trikot. Denn neben Julia Baldauf fand auch Anna Herbel den Weg zurück zu den Wurzeln.

Für die SG spielten:
Iris Müller im Tor
Katharina Klein (1), Julia Küster (1), Julia Faber (5), Eilsa Rohleder (1) Simona Carfi, Svenja Schäfer (5), Sabrina Seidel, Bea Bader (1), Anna Herbel (1) und Tine Klein (2)


Leider sollte die nächste Hiobsbotschaft der arg gebeutelten SG Mannschaft nicht lange auf sich warten und diese kam diesmal von ganz oben aus dem HHV Hauptquartier. War es ein Formfehler oder eine Unachtsamkeit?! War es Willkür oder einfach nur deutsches Beamtentun? Oder war es die kleinkarierte Art eines Verbandes, die eigene Fehler nur sehr ungern eingestehen?
Wie auch immer, all die Telefonate, Briefe, Emails und Faxe sollten nichts ändern und der Sieg gegen Friedberg wurde wegen der nicht fristgerechten Spielberechtigung von Julia Baldauf aberkannt. Man mag über „sture Art“ des HHV mit Kopfschütteln reagieren oder man muss versuchen, die Haltung zu akzeptieren. Wie auch immer, wir stecken tiefer denn je im Schlamassel und Friedberg bekommt neues Leben am „Grünen Tisch“ eingehaucht.


Auf geht’s ins Nachholspiel gegen Neustadt, um im Abstiegsendspiel den Anschluss wieder herzustellen.
Lag es am mehr als dezimierten Kader der aus Neustadt den Weg nach Langgöns gefunden hatte oder die Angst ein solches Spiel zu verlieren?
Ohne Auswechselspieler, mit kranken und gehandicapten Spielerinnen trat man fast ohne sich warm zu machen gegen eine aus dem vollen schöpfenden SG La/Do an und übernahm sofort das Kommando.
Über 3:1, 7:3 bis zum Halbzeitstand von 12:7 bestimmten die erfahrenen Spielerinnen aus Neustadt das Geschehen.
Langgöns fand keinen Griff ins Spiel. Planlos im Angriff und auch defensiv völlig überfordert konnte man dem Gegner nicht im Geringsten gefährlich werden.
Neu eingestellt und mit der Hoffnung, dass die Gäste konditionell einbrechen würden, versuchte man den zahlreichen Zuschauern ein anderes Spiel der Heimmannschaft zu bieten. Doch immer wieder schaffte es Neustadt den Ball im SG Tor unterzubringen und so ihre Führung zu halten. Begünstigt von dem Mann in schwarz der wohl von Zeitspiel noch nichts gehört hatte, spielten die Gäste einen Angriff nach dem anderen weit über der Zeitgrenze und sollte am Ende knapp 20 Minuten im Ballbesitz in der zweiten Hälfte bleiben. Leider hat Herr Kneissel hier einmal mehr eine nicht mehr zeitgemäße Schiedsrichterleistung abgeliefert und so den Gästen perfekt in die Karten gespielt. Dennoch war die Leistung der SG weiterhin unterirdisch schwach und so konnte man am Ende lediglich noch den Anschluss zum 20:19 herstellen. Auch die verbleibende Zeit sollte nicht reichen, um den so wichtigen Sieg einzufahren.
Am Ende blieb ein verdienter 21:20 Sieg der Gäste und eine sehr enttäuschende Leistung der Kreiling Mannschaft.

Iris Müller im Tor, Katharina Klein, Julia Küster, Julia Faber (3), Eilsa Rohleder (2), Gabi Jünger, Katharina Lang, Simona Carfi (2), Svenja Schäfer (7), Nadine Zecher (3/2), Bea Bader, Julia Baldauf (1), Anna Herbel und Tine Klein (1)

Lange Diskussionen mit Vorstand und Trainer über die aktuelle Situation und diverse Begleitumstände folgten nach Spielende.

Das Licht am Ende des Tunnels besteht aktuell an den Rückkehrern aus der Jugend. Doch leider sind die Tabellensituation und der Rücktritt von Trainer Tobias Kreiling alles andere als positiv, und so bleibt der Mannschaft nur die Hoffnung auf Besserung unter Gabi Jünger, die aktuell die Mannschaft bis Saisonende trainiert.



 
     Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema BZA Frauen
· Nachrichten von janneck


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema BZA Frauen:
Handball-Torjäger


     Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 1


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


     Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden