Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG Langgöns/Dornholzhausen!
     Mannschaften
 
Männer
1.Männer - LL
2.Männer - BZA
Jugend
mJA
mJB
mJC
mJE
wJA
wJB
wJD
wJE
Minis

     TSV-Online
 Bildergalerie
 Web-Links
 TSV-Gästebuch
 Kontakt
 Impressum
 Sponsoren
 Mitglied werden

     Intern u. mehr
 Vorstand
 TSV-Aktuell
 Artikel-Archiv
 Handball im TV
 Regeländerungen
 Schiedsrichter
 TSV Lang-Göns e.V.

     Mitglieder
 An-/Abmelden
 News schreiben
 Mitgliederliste
 Private Nachrichten

     TSV-Suche


 wJC: wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederh. - SG K/L 23:38 (10:19)

wJC Guter Start aus der Winterpause

SG Kleenheim/Lang-Göns wieder alleine vorne / HSG Wettenberg kassiert überraschend mit 29:31 die erste Saison- und Heimniederlage / TV Hüttenberg hat Mühe im Derby bei der HSG Hungen/Lich

(vk) Am neunten Spieltag, dem ersten im neuen Jahr, gab es in der Handball-Oberliga Hessen (Gr. Mitte) der weiblichen Jugend C eine große Überraschung. Die bis dahin mit Tabellenführer Kleenheim/Lang-Göns gleichauf liegende ...

HSG Wettenberg (15:3 Punkte) musste beim 29:31 (12:10) in eigener Halle gegen den Vierten HSG MainHandball (12:6 Punkte) die erste Saisonniederlage hinnehmen. Damit steht die SG Kleenheim/Lang-Göns (17:1) nach dem hohen 38:23 (19:10)-Sieg beim Vorletzten wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt (2:16) wieder alleine vorne. Allerdings ist im Rennen um den Staffelsieg noch keine Entscheidung gefallen. Wettenberg stünde nach einem Sieg im entscheidenden Spiel bei der SG Kleenheim/Lang-Göns am 6.Februar 2016 in Oberkleen aufgrund des besseren direkten Vergleichs wieder vorne.
Im Derby behielt der TV Hüttenberg (5./9:9) bei Schlusslicht HSG Hungen/Lich (2:16) mit 25:19 (14:10) die Oberhand. Im einzigen Spiel ohne heimische Beteiligung kam der Dritte HSG Goldstein/Schwanheim (13:5) zu einem 26:19-Erfolg beim Drittletzten TSG Münster (2:16).

„Wir sind ordentlich aus der kleinen Winterpause gekommen, alle Spielerinnen haben ihre Einsatzzeiten gehabt“, erklärte Christian Manderla, Trainer der SG Kleenheim/Langgöns, nach dem hohen Sieg im Taunus. Mit 4:1 (6.) starteten die Gäste bestens in die Partie und dehnten die Führung nach dem 6:3 auf 9:3 aus. Die Gastgeberinnen waren dann etwas besser im Bilde (8:14), ehe der Tabellenführer über 17:8 zur Pause mit 19:10 führte.

Nach dem Wechsel gelangen den Langgönserinnen die ersten beiden Tore (10:21), ehe Bad Soden auf 15:22 verkürzte. Wenige Minuten später war beim 25:15 für den Gast wieder ein Zehn-Tore-Vorsprung hergestellt. Nach dem 30:20 legte der Tabellenführer auf 34:20 vor und gewann dann mit 38:23. „Wir hatten ein hohes Maß an Treffsicherheit, es war eine sichere Sache, da gab es auch nichts zu meckern, unsere 3:2:1-Abwehr hat gut gearbeitet, es hat alles gepasst“, bilanzierte Christian Manderla.

SG Kleenheim/Lang-Göns:
Bork; Schäfer (8), Suchantke (5), Bachenheimer (6/1), Bietz (2), Rüspeler (5), Schmid (1), Alina Schächer (5), Anna Schaum (3), Weber (1), Böhm (1/1), Lüdge (1).



 
     Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema wJC
· Nachrichten von janneck


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema wJC:
Qualifikation zur Oberliga – Wbl. Jgd. C


     Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


     Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden