Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG Langgöns/Dornholzhausen!
     Mannschaften
 
Männer
1.Männer - LL
2.Männer - BZA
Jugend
mJA
mJB
mJC
mJE
wJA
wJB
wJD
wJE
Minis

     TSV-Online
 Bildergalerie
 Web-Links
 TSV-Gästebuch
 Kontakt
 Impressum
 Sponsoren
 Mitglied werden

     Intern u. mehr
 Vorstand
 TSV-Aktuell
 Artikel-Archiv
 Handball im TV
 Regeländerungen
 Schiedsrichter
 TSV Lang-Göns e.V.

     Mitglieder
 An-/Abmelden
 News schreiben
 Mitgliederliste
 Private Nachrichten

     TSV-Suche


 wJB: HSG K/L - KSG Bieber 22:20 (10:15)

wJB Die Vorzeichen für das Spiel gegen die KSG Bieber waren nicht besonders gut.
Die HSG musste gleich auf vier Spielerinnen verzichten und von den übrigen sieben Spielerinnen waren zwei weitere nicht 100%ig fit.
Zum Glück konnten 4 Spielerinnen der wJC aushelfen, so das ...

genügend Wechselmöglichkeiten vorhanden waren.

Zu Beginn der ersten Hälfte erwischte Bieber den besseren Start und ging auch gleich mit 3:1 in Führung. Die HSG Kleenheim/Lang-Göns blieb aber weiter dran und konnte jeweils zum 5:5, 6:6 und 7:7 ausgleichen. Nach dem erneuten Ausgleich zum 8:8 nahm die HSG eine Teamauszeit um der Mannschaft neue Impulse zu geben. Leider aber fand Bieber schneller ins Spiel zurück, erzielte 4 Tore in Folge und ging mit 12:8 in Führung. Beim 15:10 für die KSG Bieber wurden dann die Seiten gewechselt.

In der Halbzeitpause galt es nun die Mädels der HSG Kleenheim/Lang-Göns auf die zweite Hälfte einzustimmen um das Spiel doch noch zu drehen. Und die HSG legte nach Wiederanpfiff auch gleich richtig los. - Sie erzielten sage und schreibe 11 Tore in Folge, so das beim Stande von 21:16 für Kleenheim/Lang-Göns die Vorentscheidung bereits gefallen war. Die HSG ließ es nun etwas ruhiger angehen, und die KSG Bieber konnte für sich den Spielstand noch etwas positiver gestalten. Als dann beim 22:20 der Schlusspfiff ertönte, war der Jubel bei den Mädels der HSG Kleenheim/Lang-Göns entsprechend groß. In einem interessanten Spiel mit einer spannenden Aufholjagd wusste die HSG zumindest im zweiten Durchgang zu überzeugen und konnte in der zweiten Hälfte, dank einer überragenden Abwehrleistung und einer starken Torfrau, das Spiel dann doch noch für sich entscheiden.

Besonders hervorzuheben sind noch die Spielerinnen der wJC welche sich im Block in die Mannschaft integrierten und einen entscheidenden Anteil am Gesamterfolg hatten.

Es spielten:
Tascha Spies (Tor), Alica Heidt 3, Alina Schächer 3, Hannah Itter, Hannah Lüdge 3, Kira Suchantke 2, Lara Bietz 1, Lauren Bretz 7(2), Lena Gerten 2 (1), Olivia Pietzner 1,



 
     Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema wJB
· Nachrichten von janneck


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema wJB:
Gegendarstellung des Spielberichts des TV Gettenau


     Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


     Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden