Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG Langgöns/Dornholzhausen!
     Mannschaften
 
Männer
1.Männer - LL
2.Männer - BZA
Jugend
mJA
mJB
mJC
mJE
wJA
wJB
wJD
wJE
Minis

     TSV-Online
 Bildergalerie
 Web-Links
 TSV-Gästebuch
 Kontakt
 Impressum
 Sponsoren
 Mitglied werden

     Intern u. mehr
 Vorstand
 TSV-Aktuell
 Artikel-Archiv
 Handball im TV
 Regeländerungen
 Schiedsrichter
 TSV Lang-Göns e.V.

     Mitglieder
 An-/Abmelden
 News schreiben
 Mitgliederliste
 Private Nachrichten

     TSV-Suche


 1.Männer LL: TSV Lang-Göns – TSG Ober-Eschbach 35:26 (17:15)

1Männer Ungefährdeter Pflichtsieg

Der TSV Lang-Göns präsentiert sich gut erholt nach der Winterpause und fährt im ersten Rückrundenspiel gleich zwei Zähler gegen den dezimierten Tabellenvorletzten aus Ober-Eschbach ein. Vor knapp 100 Zuschauern gelingt dem TSV nach leichten Startschwierigkeiten eine ordentliche zweite Spielhälfte und somit ein souveräner Sieg im Kampf um die oberen Plätze.

Der Gegner musste auf seinen starken Linkshänder ...

Mathias Witzke verzichten, beim TSV fehlt immer noch Sascha Weigel verletzungsbedingt, aber dafür war Neuzugang „Mo“ Ceh gleich an Bord. Die Bad Homburger nutzten den eigenen Anwurf gleich zur Führung und legten auch in der Folge meist ein Tor vor, so auch beim 3:4 durch Zarko Jankovic. Der Gast agierte im Angriff clever und nutzte die Lang-Gönser Abstimmungsschwierigkeiten im Deckungsverband gnadenlos, nach gut acht Minuten stand es 4:6. Dennis Hopp und der glänzend aufgelegte Linksaußen Philipp Spelkus glichen aus, doch Ober-Eschbach blieb erstmal am Drücker und setzte sich wieder auf 7:9 ab. Mit der Einwechslung des angeschlagenen Jerome Jänicke brachte TSV-Trainer Michael Razen die gewünschte Stabilität in seine Abwehr und so kam man nach dem 9:11 wieder auf Tuchfühlung. In der 24. Spielminute drehte Robin Jänicke mit einem Gewaltwurf die Partie in eine 13:12 – Führung und seine Mannschaft wurde zunehmend stärker. Bis zur Pause lag Lang-Göns mit 17:15 in Front in einer Partie, in der die guten Unparteiischen Werner / Erdönmez auffallend viel zuließen.

Nach der Pause wirkte der TSV Lang-Göns dann deutlich entschlossener als sein südlicher Kontrahent und stellte die Kräfteverhältnisse schnell klar. Die Haupttorschützen Hopp, Spelkus und R. Jänicke warfen sofort eine 20:16 – Führung heraus, welche kontinuierlich ausgebaut werden konnte. Im Angriff schlichen sich teilweise einfache Fehler ein, deren Vermeidung wohl eine noch höhere Führung des TSV zur Folge gehabt hätte. Nach 37. Minuten stand es bereits 23:17, zehn Minuten später 27:20. Am Sieg des TSV kamen keine Zweifel mehr auf, vor allem auch dank des immer stärker werdenden Markus Schmidt im Tor. Auch Moritz Ceh fügte sich sofort in die ordentliche Mannschaftsleistung seiner neuen Teamkameraden ein und zeigte sofort, dass er mit seinem blitzschnellen Umschaltspiel eine wichtige Verstärkung für den TSV ist. Selbst im Bizepsvergleich mit Yvon Kamgaing (siehe beigefügtes Bild) hatte Dennis Hopp klar die Nase vorn, von daher ging der letztlich ungefährdete Sieg mit 35:26 für die Blau-Weißen mehr als in Ordnung.

Es spielten:
Markus Schmidt und Dennis Hepp im Tor; Robin Jänicke (7), Philipp Spelkus (6), Dennis Hopp (6), Rene Funke (5/3), Stefan Lang (4), Moritz Ceh (2), Yannick Weiß (2), Philipp Reitz (2), Bastian Schmidt (1), Jerome Jänicke, Markus Schwalb und Robin Zapf.

Am kommenden Samstag (28. Januar) wird es wieder richtig interessant, denn dann steht die Mutter aller Derbys auf dem Plan:
Um 19:45 Uhr in der Sporthalle Lützellinden kommt es zum Duell 3. Gegen 4., MSG Linden gegen TSV Lang-Göns!
Mehr braucht man wohl nicht zu sagen…



 
     Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema 1Männer
· Nachrichten von janneck


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema 1Männer:
SG Männer I - HSG K/P-Göns/Butzbach 31:22 (12:9)


     Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht


     Einstellungen

 Druckbare Version Druckbare Version

 Diesen Artikel an einen Freund senden Diesen Artikel an einen Freund senden