TSV Lang-Göns - TV Breckenheim 30:26 (14:14)
Datum: Mittwoch, 01.November. @ 16:27:48 CET
Thema: 1Männer


Nils Tietböhl mit 9 Toren überragend

(miho) Nach zuletzt 4 Auswärtsspielen zum Saisonstart ging der TSV Lang-Göns mit respektablen 4:4 Punkten in das erste schwere Heimspiel gegen den ambitionierten Tabellendritten der Landesliga Mitte, den TV Breckenheim. Am Reformationstag besiegte die Mannschaft von Trainer Michael Razen die Wiesbadener Vorstädter mit 30:26 (14:14) und brachte ihnen die erst zweite Saisonniederlage bei.
Breckenheim erzielte durch Daniel Manns den ersten Treffer der Partie, der ...

durch Dennis Hopp postwendend ausgeglichen wurde. In den folgenden Minuten zeigte der TV Breckenheim, die im Vorfeld der Partie mit dem Fehlen von verletzten Spielern haderten, seine ganze Stärke, erhöhte auf 1:5 (7.) und war hierbei insbesondere vom Kreis erfolgreich. Die Gastgeber hielten jedoch dagegen und vor toller Kulisse von 300 Zuschauern in der Karl-Zeiss-Sporthalle entspann sich ein offener Schlagabtausch. Der nicht zu bremsende Nils Tietböhl war mit neun Treffern überragender Spieler bei den Hausherren und verkürzte auf 4:5 (10.). Dennis Hopp gelang nach einer knappen Viertelstunde der Ausgleichstreffer zum 7:7 (15.). Patrick »Pat« Engel gefiel immer wieder in 1:1 Aktionen, machte ein starkes Spiel mit sieben Treffern und konnte in dieser Phase zum 9:9 (19.) egalisieren.
Aber Breckenheim legte immer wieder vor und ging durch Daniel Manns mit 12:10 (22.) in Führung. Die Torwarte wussten auf beiden Seiten zu überzeugen, ganz stark jedoch die Lang-Gönser no1 Markus Schmidt der alleine in der 1. Halbzeit drei 7-Meter abwehrte.
Tietböhl und Zapf konnten dann zum 13:13 (29.) ausgleichen, ehe Philipp Spelkus kurz vor dem Pausenpfiff beim 14:13 den Gastgeber erstmals in Führung brachte. Lukas Crecelius gelang jedoch noch der 14:14.-Pausenstand.
Nach Wiederbeginn sorgte Dennis Hopp beim 17:16 (35.) für die zweite Langgönser Führung. Tietböhl zum 19:17 (37.) und Zapf zum 22:20 (43.) brachten die Hausherren jeweils mit zwei Toren in Vorlage. Zwischenzeitlich erzielte Rene Funke, der überwiegend am Kreis spielte eines seiner 6 Tore per 7-Meter. Es entwickelte sich ein tolles Spiel für die Zuschauer. Mit starken Leistungen auf beiden Seiten und hohem kämpferischen Einsatz gingen beide Mannschaften zu Werk. Breckenheim konnte beim 23:23 (48.) durch Daniel Manns letztmals ausgleichen, ehe sich Langgöns auf 26:23 (52.) durch »Pat« Engel absetzte.
Beim 29:25 (59.) gelang dem Langgönser Torhüter Markus Schmidt sein erstes Saisontor, nachdem Breckenheim in Unterzahlspiel den eigenen Torwart durch einen Feldspieler ersetzte. Breckenheim agierte in der Schlussphase mit einer offensiven Deckung, die das Langgönser Trainerteam noch zu einem Team-Timeout veranlasste Nils Tietböhl machte dann mit dem 30:26 alles klar.

TSV Lang-Göns:
Markus Schmidt (1), Alflen; Schwalb, Funke (6/2), Christopher Jänicke, Weigel (1), Hopp (3), Spelkus (1), Moritz Ceh, Zapf (2), Lang, Nils Tietböhl (9), Patrick Engel (7).

Breckenheim:
Robinson, Weißbeck; Buckel (6), Martin Lorenz, Crecelius (4/1), Barisch (5), Treber (1), Seitz, Manns (5), Pfirrmann, Steinmetz (4/4), Arne Walter, Jan Walter, Robin Lorenz (1).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Kaufmann/Neumann (Kahl/Hörstein). -
Zuschauer: 300. -
Zeitstrafen: 10:4 Minuten (Jänicke/zwei, Weigel, Spelkus, Tietböhl für Langgöns; Treber, Seitz für Breckenheim). -
Siebenmeter: 2/2:8/5.





Dieser Artikel kommt von TSV Lang-Göns Handball
http://www.langgoens-handball.de

Die URL für diesen Artikel ist:
http://www.langgoens-handball.de/modules.php?name=News&file=article&sid=2065